1. Meinung
  2. Leserbriefe

Leserbrief zu: "Eine Potkarte erregt die Gemüter"

Meinung : Planungen sind Planungen

Gewerbegebiet

Zum Artikel „Eine Postkarte erregt die Gemüter“ vom 30. Juni schreibt TV-Leser Christoph Braun:

Die im Artikel benannten Fakten geben Anlass zu einigen wichtigen Gedanken. Der Begriff von Bürgermeister Kohnz zu den Flächen in Osann-Monzel und Platten als Potenzialflächen ist schon „verräterisch“. Wie das Wort Potenzial schon sagt, soll sehr wohl damit die Voraussetzung für eine mögliche spätere Bebauung geschaffen werden. Was denn sonst! Werden jetzt von den betroffenen Bürgern keine Bedenken geäußert, heißt es sobald die Überlegungen konkret werden: Ihr habt doch alles gewusst. Warum wurde sich nicht dagegen gewehrt!

Selbst in der Meinung von Herrn Linz wird der Vergleich zur Gigafactory in Brandenburg gezogen und damit eigentlich gezeigt wie monströs solche ,wenn auch frühe,Überlegungen sind.

Eine Potenzialfläche von 220 Hektar ist schon eine Wucht.

Werden die Gewerbeflächen im Umkreis betrachtet, so stellt sich schon die Frage: Wo soll das enden und wie soll die zunehmende Flächenversiegelung gestoppt werden?

Abschließend erschreckt, warum bei so einem zukunftsweisenden Thema von „rechtlichen Schritten“ die Rede sein kann!

Jeder Euro der jetzt falsch oder nicht für den Klimaschutz ausgegeben wird, kostet in der Zukunft ein Vielfaches davon.