Leserbrief : Die übelste Rumpelpiste von Bitburg

Verkehr

Zu unserem Artikel „Baustart mit fast drei Jahren Verspätung“ (Trierischer Volksfreund vom 15. Januar) über den Ausbau der Kölner Straße in Bitburg schreibt uns Leser Bodo Schröder aus Bitburg:


Man darf gespannt sein, ob die Anwohner sich auch so freuen über den eventuellen Baustart im April wie der Reporter des Volksfreund.

Wer aber wirklich einmal die übelste Rumpelpiste von Bitburg sehen oder gar befahren möchte,  sollte unbedingt die Rittersdorfer Straße einmal befahren. Am besten mit Geländewagen, denn mit Autos und Alufelgen wird es unter Umständen teuer.

Dort gibt es Kanaldeckel, die so tief liegen, dass sie der Straßenverkehrsordnung nicht standhalten können, ist aber auch von den schlechten Straßen in Bitburg die schlimmste.