Leserbrief : Ein City-Outlet für Bitburg

Bitburger Innenstadt

Zum Artikel „Es braucht die Bereitschaft, gemeinsam etwas zu tun“ (Trierischer Volksfreund vom 29. Januar) schreibt Robert Glaser aus Bitburg:


Mein Favorit ist ein Bit City Outlet nach dem Vorbild von Bad Münstereifel. Diese Betreiber  schreiben über sich: „Alles begann mit einer Vision – eine idyllische Innenstadt, welche ein einheitliches Shoppingerlebnis bieten sollte. Im Jahr 2011 verwirklichten wir gemeinsam mit ortsansässigen Investoren diese Vision und gründeten das City Outlet Bad Münstereifel.

Seit der großen Eröffnung am 14.08.2014 ist das romantische Städtchen nicht mehr aus der Eifel wegzudenken: Für Shoppingverliebte, Bummler, Pärchen und Familien wird aus dem Besuch im City Outlet Bad Münstereifel ein unvergleichlicher Tag mit Eventcharakter.

Aktuell entwickeln die Geschäftsführer Marc Brucherseifer und Harry Ley mit dem Center Management die weitere Expansion des City Outlets Bad Münstereifel. Mittlerweile sind wir bereits im sechsten Geschäftsjahr – und unsere ständig steigende Besucherfrequenz beweist, dass wir so einiges richtig machen.“

Das Onlineshopping als eine Entwicklung in der Gesellschaft wird zunehmen, ebenso wie etwa Arbeiten im Homeoffice, Homeschooling oder Kartenzahlung. Der Attraktion eines City Outlets kann aber auch der Onlinekunde nicht widerstehen.

Bad Münstereifel zeigt aus meiner Sicht, wie das auch mit vielen kleinen Ladenlokalen geht.

Die umliegende Gastromomie in Bitburg wird sich freuen, ebenso bestehende Geschäfte als Investoren.
Die vorgesehene Bit Galerie wäre Teil dieses Konzepts. Die Bierstadt nähme Aufschwung. Ein Bit City Outlet wird ein Kundenmagnet mit großem Radius.Soweit die Idee eines Bitburgers.