Leserbrief : Ein uriges Weinlokal wäre schön

Weinstand in Bitburg

Zum Vorschlag, einen Weinstand nach Trierer Vorbild in Bitburg zu etablieren – aufgegriffen im Artikel „1,8 Millionen Euro für mehr Stadtleben“ (Trierischer Volksfreund vom 15. April) – schreibt Gabi Kimmlingen aus Bitburg:

Die Idee, einen Weinstand in die Bitburger Fußgängerzone zu integrieren, ist nicht schlecht. Ich würde es als Weintrinkerin begrüßen, wenn wir in unserer kleinen Stadt ein schönes, uriges Weinlokal mit Außenbestuhlung hätten, wo man leckeren Wein und eine kleine Speisekarte genießen kann. Wie unter anderem  das urige Weinlokal mit Außengastronomie am Dom in Trier.

Was waren ehemals die Weinwochenenden im Juli gut besucht und wunderschön! Von daher kann eine Bierstadt wie Bitburg auch ein uriges Weinlokal haben.

Leerstände für diese Idee wären in Bitburg vorhanden, es würde bestimmt ein Publikumsmagnet werden, wo Alt und Jung gerne hingehen.

Von daher würde ich es begrüßen, lieber in unserer kleinen Stadt in einem Weinlokal zu verweilen, statt Trier oder Wittlich anzusteuern.