Leserbrief : Moselaufstieg ist notwendig

Verkehr

Zum Beitrag „Wie eine Straßenblockade die Gemüter spaltet“ (TV vom 9. Juni):

Am Samstag, 5. Juni fuhr meine Tochter mit dem eigenen Auto von Darmstadt nach Trier in rund 2,5 Stunden. In Höhe des Ratio Trier angekommen, stand sie dann anschließend etwa eine Stunde im Stau, bis sie in Konz-Könen bei mir ankam. Der Grund, weswegen sich der Riesenstau gebildet hatte, war ihr und mir nicht bekannt. Aber selbst wenn  es so gewesen wäre, es hätte wenig genutzt, da es eine Umleitung (alternative Streckenführung) derzeit nicht gibt.

So haben diese (vorwiegend) jungen Demonstranten für uns Bürger noch einmal überdeutlich gemacht, was passiert, wenn in der Stadt Trier oder auf der Moseluferstraße aus verschiedenen Gründen ein Verkehrsstau entsteht! Deshalb sind der Moselaufstieg und ergänzende Straßenbauprojekte zwingend erforderlich, und zwar aus verkehrstechnischen und besonders auch aus Umweltgründen.