Ihre Meinung : Nie zurückgekehrt

Weltkrieg

Zum Bericht „Daran müssen wir erinnern!“ (TV vom 19. Juni):

So, so, es lastet also auf uns, dass unsere Väter und Großväter in diesen Krieg gezogen sind? Mit welcher Rechtfertigung behauptet unser Bundespräsident so was? Meine beiden Onkel sind damals mit 17 bzw. 18 Jahren in den Krieg „beordert“ worden, und das bestimmt nicht freiwillig. Sollen wir uns jetzt etwa schämen, dass sich die Jungs mit Tränen in den Augen vom Elternhaus verabschiedet haben? Die beiden sind nie mehr zurückgekehrt. Was bildet sich Herr Steinmeier ein, so über die damalige Generation zu urteilen? Er will ja angeblich ein Präsident aller Deutschen sein. Stattdessen reist er in der Welt umher, wedelt mit dem Scheckheft und bittet um Vergebung. Ich würde mir ein etwas selbstbewussteres und staatsmännisches Verhalten wünschen. Wenn er direkt vom Volk gewählt würde, bekäme er meine Stimme mit Sicherheit nicht.
Klaus-Günter Igel, Schillingen