Leserbrief : Allerhöchsten Respekt vor dieser Entscheidung

Fußball

Zu Artikel „Beben bei der Borussia: Eberl am Ende“ (TV vom 29./30. Januar):

Vielen herzlichen Dank an Max Eberl für die hervorragende Arbeit im Sinne von Borussia Mönchengladbach. Seine Fachkompetenz und die sachlichen Kommentare im „Hamsterrad der Bundesliga“ werden sicherlich fehlen.

Für die Entscheidung im Sinne der Gesundheit kann man Eberl nur allerhöchsten Respekt zollen und davor den Hut ziehen. Ich kann es, auch wenn ich ihn persönlich sehr gerne noch eine lange Zeit als Manager der Fohlenelf gesehen hätte, aus seiner Sicht absolut verstehen.

Was lernt man daraus? „Die Seele brennt“ ist der Titel einer sehr schönen Stadionhymne des Vereins. Brennen ohne zu verbrennen ist die Kunst und keinesfalls einfach. Geht das Feuer aus, bleibt leider nur die Asche übrig.

Hoffen wir darauf, die eigene Belastbarkeitsgrenze zu erkennen und den Mut zu haben, rechtzeitig die Reißleine zu ziehen. Passen wir gut auf uns auf! Der Wunsch einer guten Besserung und schnelle Genesung geht an Max Eberl.