Leserbrief : Darstellung des größten Kunstwerkes, das je geschaffen wurde

Ausstellung

Zum Leserbrief „Geschmackloses Ausstellungswerk“ (TV, 19. März):

Zur Ausstellung „Körperwelten“ gibt es nur eines zu sagen: Sie ist eine ehrliche, filigrane und detaillierte Darstellung des größten Kunstwerkes, das je geschaffen wurde: unseres menschlichen Körpers – mit all seinen Funktionen, welche weder Wissenschaft noch Medizin bis heute alle erklären können. Und die wir leider als viel zu selbstverständlich erachten. Zumindest so lange, wie dieses Wunderwerk funktioniert. Würden wir unseren physischen Körper mit Aufmerksamkeit behandeln, ihn pflegen und gesund versorgen, wären sicherlich manche Laster und Krankheiten vermeidbar. Stattdessen bewegen wir ihn zu wenig, belasten ihn mit „Lebensmitteln“, die nicht immer diesen Titel verdienen, greifen für jedes Wehwehchen zu Pillen oder betäuben ihn auch mal mit ein paar Promillchen. Wenn man aufmerksam diese Ausstellung betrachtet, könnte man verstehen, welches Wunderwerk unser Körper ist, und sich dazu entscheiden, ihm den verdienten Respekt zu zollen. Dann käme auch der vom Leserbriefschreiber erwähnte göttliche Aspekt ins Spiel.