Leserbrief : Putin lässt sich eher von verärgerten reichen Bürgern beeindrucken

Ukraine-Krieg

Zum Artikel „Oligarchen: Luxemburg friert 4,3 Milliarden Euro ein“ (Trierischer Volksfreund vom 10. Juni) und zum Interview „Wir dürfen nicht einknicken — sonst wird bald das nächste Land das Ziel von Putins Aggression“ (Trierischer Volksfreund vom 7. Mai):

 

Ich finde es richtig und sehr mutig, dass Bulgarien, Nordmazedonien und Montenegro dem russischen Staatsflugzeug den Überflug verboten haben.

Das richtet sich nicht gegen Serbien, auch wenn Außenminister Sergej Lawrow das meint. Bestimmt dürfen serbische Flugzeuge auch weiterhin fliegen, sogar bis nach Moskau.

Ich frage mich allerdings, warum Europa und seine Verbündeten russische Flugzeuge behindern, wohlhabende russische Bürger aber noch immer frei nach Europa reisen und ihre Geschäfte machen können.

Am Bodensee habe ich  viele gesehen, die ihre Yachten noch immer benutzen. Noch immer kaufen sie dort Schmuck und Pelze und andere teure Sachen ein. Putin lässt sich bestimmt eher von verärgerten reichen Bürgern beeindrucken, die ihr Geld nicht mehr im Westen ausgeben dürfen, als von der Behinderung eines Staatsflugzeugs.