Leserbrief : Immer mehr Häuser bauen ist nicht die Lösung

Frauenhaus

Zu den Artikeln „Frauenhäuser: Wie ein Projekt in Trier helfen soll“  und „Zu wenig Platz: Trierer Frauenhaus startet Projekt“ (TV vom 11. August):

Wieder so ein beschämendes Thema. Jetzt will die Landesregierung großzügigerweise 60.000 Euro investieren. Bei Projekten wie unter anderem dem Flugplatz Hahn und dem Nürburgring sind Hunderte von Millionen in den Sand gesetzt worden.

Zudem ist in dem Bericht in keiner Weise zu erkennen, dass mal geforscht wird, warum diese häusliche Gewalt so zunimmt. Sollte man sich nicht auch mal darum kümmern und in die Prävention investieren? Immer mehr Häuser bauen ist nicht die Lösung.