Ihre Meinung: Anwohner nicht vergessen

Ihre Meinung : Anwohner nicht vergessen

Innenstadt

Zum Thema Parken in der Innenstadt schreibt dieser Leser:

Es ist schade, dass in Bezug auf die Parkverhältnisse in der Bitburger Innenstadt immer nur von „Geschäftsleuten“ und „Kunden“ gesprochen wird.

Im Bereich der oberen Innenstadt (Fußgängerzone und Altstadtbereiche Im Graben und Adrigstraße) wohnen auch sehr viele Menschen, die für eine belebte Innenstadt ebenso wichtig sind wie Kunden und Geschäftsinhaber. Leider werden diese Bewohner, wenn es ums Parken ihrer Autos geht, immer vergessen.

Vielen Wohnungen steht in den engen und dicht bebauten Innenstadtbereichen kein privater Parkplatz zur Verfügung. Bewusst wird hier die Sanierung von Häusern und Wohnungen öffentlich gefördert, obwohl vielmals kein KFZ-Stellplatz nachgewiesen werden kann (wie eigentlich nach LBauO gefordert) um Leben in die Stadt zu bekommen.

Diese Anwohner sind auf die wenigen öffentlichen Parkflächen angewiesen.

Eine Verringerung oder Bewirtschaftung dieser innenstadtnahen Stellplätze bedeutet für sie insofern eine wesentliche Verschlechterung im Vergleich zur vorhandenen Situation, das Wohnen in der Stadt wird unattraktivier und teurer.

Es scheint daher dringend geboten, über Anwohner-Parkausweise nachzudenken, sollten die zur Zeit angedachten Änderungen (auch zum Beispiel die Bewirtschaftung des größeren Parkplatzes in der Sackgasse) tatsächlich in die Tat umgesetzt werden.