Leserbrief: Kann man 11 000 Unterschriften ignorieren?

Leserbrief : Kann man 11 000 Unterschriften ignorieren?

Biotonnen-Diskussion

Zu unserem Bericht „11 000 Unterschriften zeigen Wirkung“ (TV vom 8. Januar) über den Protest gegen die Abschaffung der Biotonne in der Vulkaneifel schreibt dieser Leser:

Wie arrogant muss ein Landrat sein, der 11 000 Unterschriften eines Bürgerbegehrens ignoriert, weil er das damit demokratisch abgegebene Votum gegen die Abschaffung der Biotonne missachtet. Diese 11 000 Bürger, die geschätzt etwa ein Viertel aller Wahlberechtigten stellen, wussten, was sie taten, als sie ihre Meinung auf der Unterschriftenliste deutlich gemacht haben. Sie haben sich eben nicht vom ART-Chef Monzel einlullen lassen, wie es der Landrat mit seinem Kreistag hat geschehen lassen. Dabei sollte der Kreistag doch eigentlich den Willen der Bevölkerung repräsentieren. Und nun will der Landrat doch tatsächlich auf Kosten der Steuerzahler ein neues Votum herbeiführen! Wer soll seiner Meinung nach den weiteren Abstimmungsberechtigten „ein X für ein U vormachen“? Weitere Steuergeldvernichtung sollte verhindert werden.

Theodor Peters, Lissendorf