1. Meinung
  2. Leserbriefe

Leserbrief: Keine Sorge!

Leserbrief : Keine Sorge!

Coronavirus

Zu unserem Bericht „Landrat will Coronavirus hinauszögern“ (TV vom 7. März) schreibt dieser Leser:

Solange das Virus nur eine statistische Zahl ist, die sich halt täglich erhöht, ist das Virus anscheinend kein Problem. Würde es aber mich, ein Familienmitglied oder einen nahestehenden Freund erwischen, wäre es eine Katastrophe. So einfach ticken nun mal viele. Ich kann unserem Landrat daher nur zustimmen: besser vorgebeugt und vorbeugend handeln als nur abzuwarten, ob es zu einer Epidemie kommt oder nicht.

Viren machen vor einer Stadt, einem Land oder sonstigen Grenzen nicht halt. Sie werden also auch hier in die Region kommen und sich vermehren. Aufhalten kann man das sicherlich nirgendwo; sehr wohl aber verzögern und entscheidend verlangsamen. Da darf es keine Rolle spielen, ob der ein oder andere Verein oder auch Firmen gezielt einen wirtschaftlichen Schaden erleiden.

Gegebenenfalls kann und soll dann die Staatskasse eingreifen und Schäden ausgleichen. Das ist grundsätzlich dennoch vernünftiger und auch kostengünstiger, als wenn es zu einer Epidemie kommt; garantiert. Dass man jetzt nicht vorbeugend große Ängste schürt oder gar Panik braucht, ist klar. Besonnenes und bewusstes Handeln der politisch Zuständigen ist bei solchen Szenarien und Entwicklungen erforderlich; und nicht nur punktuell.