1. Meinung
  2. Leserbriefe

Meinung: Ein Tropfen auf den heißen Stein

Meinung : Ein Tropfen auf den heißen Stein

Es herrscht eine Goldgräberstimmung wie im Wilden Westen:  Die Nachfrage nach Industrie- und Gewerbegrundstücken in der Stadt Wittlich ist ungebrochen. Die hervorragende Infrastruktur mit Hochmoselübergang, B 50 neu sowie der Lage an den sich bei Wittlich kreuzenden Autobahnen A 1 und A 60 hat ihren Anteil daran.

Doch der Boom könnte bald ein Ende nehmen. In der Wittlicher Senke, hört man munkeln, gebe es keine Flächen mehr, um beispielsweise nochmal ein Unternehmen von der Größenordnung Benninghovens anzusiedeln. Angesichts der Nachfrage ist die Ausweisung kleinerer Gewerbeflächen, wie die in der Brüsselstraße, bloß noch ein Tropfen auf den heißen Stein. Denn die Stadt könnte ein Vielfaches der Flächen verkaufen, wenn sie sie denn im Angebot hätte. In der Verbandsgemeinde Wittlich-Land gibt es dagegen noch reichlich Potenzial, wie eine Studie (der TV berichtete) kürzlich feststellte.

c.moeris@volksfreund.de