1. Meinung
  2. Leserbriefe

Ihre Meinung zu Sternsingern

Ihre Meinung : Viele kreative Ideen

Brauchtum

Zum Artikel „Sternsinger mit besonderen Ideen” (TV vom  2./3. Januar) schrieb uns Manfred Walter:

Es ist toll, wie viel kreative Ideen entwickelt wurden, damit diese weltweit größte Aktion von Kindern für Kinder trotz der Corona-Pandemie stattfinden kann. Sie steht unter dem Thema „Kindern Halt geben in der Ukraine und weltweit”.

Die Kinder sind die Zukunft der Gesellschaft und der Welt. Sie leben aber oft unter Bedingungen, die ihnen das Leben schwer machen. Ich denke an die vielen Kinder, die Hunger leiden, die als Kindersoldaten in Angst leben und zu Gewalt gezwungen werden, an die Kinder, die Sklavenarbeit leisten müssen und missbraucht werden, an die vielen, die keine Schule besuchen können, um dem Kreislauf der Armut zu entkommen, an die Straßenkinder und alle, die körperlich und psychisch krank sind, die mit den Corona-Einschränkungen leben müssen. Sie alle brauchen Liebe und Geborgenheit, Halt, Unterstützung und vielfältige Hilfen.

Alle, die ihnen dies als Eltern, Großeltern, Mitarbeitende in den Einrichtungen der Kinderhilfe, in Kitas und Schulen, in Vereinen und durch Stiftungen zukommen lassen, leisten einen wertvollen Dienst. Sie haben dafür Wertschätzung und Anerkennung verdient.

An Weihnachten haben wir gefeiert, dass Gott im hilflosen Jesus-Kind in die Welt gekommen ist. So will er besonders den benachteiligten Menschen nahe sein und ihnen Halt und Hoffnung geben. In seinem Sinne tragen auch die vielen Kinder bei der Sternsingeraktion für andere Kinder dazu bei. Ich unterstütze diese gerne aktiv und durch eine Spende, denn „viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern”.