| 20:41 Uhr

Motorsport

Zur Berichterstattung über den Rücktritt von Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg:

Die Entscheidung, die Formel 1 an den Nagel zu hängen, kommt für alle Menschen, insbesondere die Fans, doch schockierend plötzlich. Die Aussage von Nico Rosberg, er wolle mehr Zeit mit seiner Familie verbringen, ist einerseits durchaus glaubhaft, zum anderen denke ich aber, dass dieser Entschluss eher eine Flucht nach vorne ist. Denn so eng, wie die Weltmeisterschaft in der vergangenen Saison verlaufen ist, kann man getrost vermuten, dass Rosberg eine erneute Konfrontation mit den Konkurrenten Max Verstappen und insbesondere Lewis Hamilton um jeden Preis verhindern beziehungsweise vermeiden will. Die abgelaufene Saison hat das Nervenkostüm von Rosberg anscheinend sehr ramponiert. Hans-Jürgen Mees, Nittel