Nach Art des alten Cato

Wie kann man dem Schülermangel an den Grundschulen begegnen und Schulschließungen verhindern? Ganz einfach, meint Hjalmar Brandt vom Lehrerverband VBE, man schlägt den Grundschulen die Fünft- und Sechstklässler zu, dann haben sie mehr Schüler und können im Dorf bleiben.

Aber das Problem sind nicht die Schülerzahlen, sondern die Jahrgangsstärken. Und wenn eine Grundschule nicht nur vier, sondern sechs unterbesetzte Jahrgänge hat, wird der Rechnungshof erst recht ihre Schließung anmahnen! Hat Brandt nicht nachgedacht? Wohl doch, aber vielleicht hindert ihn seine ideologische Brille an einer sachlichen Analyse. Und Redakteur Joachim Winkler übernimmt diesen Unfug willig. Wahrlich kein Beispiel für kritischen Journalismus. Da sollte er - statt Pseudoargumente zu kolportieren - lieber gleich hinter jeden Artikel nach Art des alten Cato schreiben: Im übrigen bin ich der Meinung, dass das gegliederte Schulsystem zerschlagen werden muss. Darf es aber nicht! Wilfried Heuser, Trier

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort