Autoverkehr: Nicht am Handy herumspielen!

Autoverkehr : Nicht am Handy herumspielen!

Zum Artikel „Rücksichtslos hinterm Steuer“ (TV vom 29./30. Juni) schreibt Marius Schwarz:

Ich selbst bin Pendler und fahre täglich von Bitburg nach Trier, und mir fällt zunehmend auf, dass immer mehr Autofahrer ihr Handy während der Fahrt nutzen und so völlig abgelenkt vom Verkehr agieren. Diese Autofahrer merken oft nicht, dass eine Geschwindigkeitsreduzierung stattfand oder eine Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben wird und fahren in ihrem Trott gemütlich weiter Schlangenlinien. Wenn es dann mal zweispurig wird, geben sie häufig Vollgas, was ein Überholmanöver meist unmöglich macht, und bei der nächsten Geschwindigkeitsbegrenzung wird wieder das Handy genutzt und die Geschwindigkeit ohne Grund reduziert, weil sie abgelenkt sind. Das erzeugt ein gewisses Unverständnis beim Hinterherfahrenden.

Es sollten endlich Kontrollen stattfinden und die Handynutzung während des Fahrens bestraft werden. Durch diese Maßnahme würde das Augenmerk wieder auf das Fahren fallen und ein rücksichtsvollerer Umgang könnte sich noch mal einbürgern. Sicherlich gibt es noch viel mehr Dinge, die gefährliche Situationen fördern und zu dem im Artikel angesprochenen Verhalten führen. Es ist vielleicht auch eher ein Problem unserer Ellbogengesellschaft, in der sich jeder selbst am Nächsten ist.

Marius Schwarz, Bitburg