1. Meinung
  2. Leserbriefe

Parken: Nicht den gleichen Fehler machen

Parken : Nicht den gleichen Fehler machen

Parken

Zum möglichen Wegfall von 180 Parkplätzen in Bernkastel-Kues schreibt uns dieser Leser:

Der Stadtrat von Bernkastel tut gut daran sich die Parkplatzsituation in der Ortsgemeinde Piesport anzuschauen, bevor sie allzu schnell entscheidet. Hier wurden Parkplätze (Busparkplätze) vernichtet, dafür ein LKW-Parkplatz geschaffen, der meist von PKW besetzt ist. Was wiederum zu Ordnungsamtskontrollen führt, Touristen und Kunden verärgert und in die Ferne fahren lässt. Hier wurde ein Park geplant und gebaut, der alles andere als Touristen anzieht. Wo vorher fünf Busparkplätze bereitstanden, läuft man heute über einen Acker. Ein Wasserlauf, der so viel Wasser führt wie derzeit der Rhein bei Kaub.

Ihr solltet nicht den Fehler begehen wie das hier in Piesport getan wurde. Bevor der Park  gebaut wurde, musste keiner vom Ordnungsamt ausrücken und die Falschparker bestrafen und verärgern, weil sie nicht auf einem Parkplatz parken.

Man sollte auf die Fördergelder verzichten und die vorhandenen Parkplätze für PKW, Busse und Motorräder erhalten, anstatt 180 Parkplätze zu vernichten.

Deswegen gebe ich auch Marc Spaniol und Clemens Beckmann vollkommen recht, dass auch in Bernkastel niemals 180 Parkplätze vernichtet werden dürfen und stattdessen ein Parkplatz in Kues geschaffen wird. Dann können wir ja gleich in Andel auf dem neuen Bauhofgelände parken und in die Altstadt zum Einkaufen gehen.