1. Meinung
  2. Leserbriefe

Nicht länger vertuschen und verharmlosen

Nicht länger vertuschen und verharmlosen

Zu den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche:

Tja, das ist schon ein Kreuz mit dem Kreuz. Die katholische Kirche wird es schwer haben, das Vertrauen innerhalb der Gläubigengemeinde und auch mir gegenüber wiederherzustellen.

In meiner Gymnasialzeit, wir hatten damals einen Palotinerpater als Religionslehrer, gibt es auch für mich gewisse Erlebnisse, aus denen ich mich, heute weiß ich es, rechtzeitig als Unwilliger zurückzog. Ich wurde damals trotzig gescholten, man schüttelte mit den Worten "Der meint's doch nur gut mit dir" nur den Kopf. Die Lawine von teilweise lange zurückliegenden Fällen, die sich jetzt anhäufen, verlangt Aufarbeitung. Es darf nicht weiter vertuscht und verharmlost werden.

Janosch Hübler, Ulmen

katholische kirche