| 10:31 Uhr

Leserbriefe
Nichts Wichtigeres zu tun?

Zum Artikel „Frauenrechte von Flüchtlingen besser schützen“ (TV vom 30. Mai) meint Ulrike Möhn:

Hat Julia Klöckner (CDU) als Landwirtschaftsministerin nichts Wichtigeres zu tun, als in das braune Horn der AfD zu blasen?

Zu viele Pestizide, zu viel Gülle, zu viele Monokulturen auf deutschen Feldern, zu viele gequälte Schweine, Rinder, Hühner und Puten in deutschen Massentierställen.

Insekten- und Bienensterben, Vogelschwund, Verlust der Artenvielfalt und Biodiversität. Zu hohe Nitratbelastung im Grundwasser, dadurch steigende Kosten in den Kläranlagen. Falsch verteilte Subventionen im Agrarsektor.

Schon der vorige Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) war an Unfähigkeit und Fehlentscheidungen kaum zu überbieten. Es ist auch nicht mehr fünf vor zwölf, Frau Klöckner, es ist schon länger nach halb drei!

Ulrike Möhn, Wittlich