NÜRBURGRING

Zum Artikel "Russischer Investor [… ]" (TV vom 31. Oktober):

Geht es noch dilettantischer? Ja, es geht! Nach "Investoren" von Becks Deubel nun wieder eine Luftnummer mit einem, der das Geld wohl nicht hat. Oder war der Capricorn-Chef nur ein Strohmann? Was passiert? Genau das, was nie passieren sollte: Der Verkauf an einen Oligarchen, von dem die Insolvenzverwalter "denken" oder "vermuten", dass der Ring im Sinne der Region weiter betrieben wird. Und die Landesregierung? Ehrgefühl? Konsequenzen? Im Gegenteil, Kurt Beck, der alles vermasselt hat, soll nun für die SPD Wahlkampf machen. Dieses Land hat diese Regierung, die zur Hälfte noch aus der alten, welche das Elend verursachte, besteht, nicht verdient. Markus Benzmüller, Mülheim/Mosel