Ohne Not

Das hatten wir doch schon einmal! Im so genannten tausendjährigen Reich waren die Kruzifixe der Ideologie im Wege und wurden aus vielen öffentlichen Gebäuden entfernt. Das Ergebnis kann millionenfach auf den Friedhöfen begutachtet werden.

Als nächstes kommt die Entfernung der Kirchturmkreuze, der Hähne, der Wegekreuze oder der christlichen Straßenschilder an die Reihe, wenn eine Minderheit in unserem Land daran Anstoß nimmt. Wenn die staatliche Neutralität des Gerichtes durch die Kruzifixe gefährdet ist, dann armes Rechtssystem. Vermutlich ist Landgerichtspräsident Krämer nicht ausgelastet, da er sich offensichtlich ohne Not mit einem solchen Thema beschäftigt. Vielleicht würde seine Abberufung aus der Bischofsstadt Trier das Problem lösen. Ich glaube nicht, dass es dann viele protestierende Leserbriefe gäbe. Edgar Steines, Trier