Ohne Panik

Ein Hoch auf Feuerwehr, Polizei, Mutterhaus-Personal und alle anderen Hilfsorganisationen. Alle haben eine sehr große Leistung vollbracht. Ein großes Dankeschön auch dem Kampfmittel-Räumdienst und Horst Lenz.

Diese Leute setzen täglich ihr Leben aufs Spiel. Es war alles wunderbar organisiert. Am Freitagabend gingen Feuerwehrmänner von Haus zu Haus und haben uns Anwohner mit Handzetteln informiert. Wir hatten alle großes Glück, dass die Bombe nicht losging. So hatte jeder genug Zeit, sich in Sicherheit zu bringen. Ich war gut im Gästehaus des Brüderkrankenhauses Trier von Samstag- bis Sonntagmittag untergebracht. Gut war auch, dass alles ohne Panik verlief. Auch ein großes Dankeschön dem Trierischen Volksfreund für die aktuellen Berichte und das gleich am nächsten Tag. Super! Wie man gemerkt hat, sind wir alle in unserer Stadt gut betreut, wenn wieder so etwas passiert. Aber darauf verzichten wir lieber. Dagmar Otto, Trier