Partnerschaft

Zum Artikel "Freundschaftsfest mit Sturmfrisuren" (TV vom 9. Juli) schreibt dieser Leser:

Zwar wurde die deutsch-französische Freundschaft offiziell mit dem Vertrag, den der französische Präsident Charles de Gaulle und der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer am 8. Juli 1962 in Reims unterzeichnet haben, begründet. Begonnen hat sie aber schon zehn Jahre früher. Zumindest zwischen den Kommunen Saarburg in Rheinland-Pfalz und Sarrebourg in Lothringen. Die beiden Städte gleichen Namens sind sich seit 1952 freundschaftlich verbunden und feiern dieses Jahr das 60-jährige Bestehen ihrer Partnerschaft. Offiziell beurkundet wurde das "Schwesterschaftsverhältnis" durch eine Charta, die anlässlich des Weinfestes 1964 durch die damaligen Bürgermeister Herbert Lorenz und Alphonse Stock unterzeichnet wurde. Dieses Schwesterschaftsverhältnis wurde durch einen "unauflöslichen Freundschaftsbund" erneuert, der am 23. Mai 1987 von den Bürgermeistern Hans Houy und Pierre Messmer signiert wurde. Dass es sich hier um eine gelebte Partnerschaft handelt, zeigen nicht nur die Begegnungen auf offizieller Seite, sondern insbesondere die von den Vereinen und Schulen gepflegten intensiven Kontakte. Richard Fuhs, Saarburg