Politik

Zum Forum "Der Cheflobbyist" (TV vom 19./20. November):

Vielen Dank für den super Beitrag von Peter Reinhart zur Ehrenrettung von Oberbürgermeister Wolfram Leibe. Zum Thema "Lobbyisten" nur ein paar Fußnoten bitte: Lobbyisten/Interessenvertreter arbeiten nicht nur direkt für Firmen, sondern auch für Gewerkschaften, den Verbraucherschutz oder Greenpeace. Die meisten Lobbyisten arbeiten für Verbände - demokratisch gefasste Interessenvertretungen (eine Firma = eine Stimme beziehungsweise in Brüssel ein Land = eine Stimme). Es geht darum, Unternehmen - ob groß oder klein - und damit auch Arbeitsplätze zu sichern; oftmals auch vor den Folgen unbeabsichtigter Konsequenzen aus Gesetzen, Verordnungen und sonstigen technischen Vorschriften. Lobbyisten arbeiten nicht nur in Brüssel und Berlin, sondern auch in Mainz und in Trier. So zum Beispiel bei IHK, HWK, Gaststättenverband, verschiedenen Stiftungen, Berufsverbänden, Sportvereinen und so weiter. Bis auf wenige Ausnahmen sind Lobbyisten ein ehrbarer und nützlicher Berufsstand. Hans A. W. Mommsen, Trier (ehemals europäischer Mineralwasserverband)