Politik

Zum Leserbrief "Offen, klar und faszinierend" (TV vom 21./22. Januar):

Es ist mir ein Rätsel, warum Herr Hans J. Hauprich aus Kasel die Pöbeleien und Lügen des Donald Trump als offen, klar und faszinierend empfindet. Mich würde interessieren, ob er auch im persönlichen Umgang diesen Sprachstil pflegt. Das Lied "Es zittern die morschen Knochen", aus dem er offenbar zitiert, mussten wir als "Pimpfe" vor 1945 "schmettern", was uns wegen unserer Knabenstimmen nicht so martialisch gelang, wie es unsere Ausbilder gerne gehabt hätten. Seinen Refrain habe ich heute noch ungut im Ohr, er lautete: "Wir werden weiter marschieren, bis alles in Scherben fällt. Denn heute gehört uns ganz Deutschland und morgen die ganze Welt." Wer so denkt, kann allerdings schon seine Freude am Wortschatz und der Wortwahl des Donald Trump haben. Kurt Weiser, Herforst