POLITIK

Zum Leserbrief "Ganz einfach" (TV vom 23. Oktober):

Herr Selzer zeigt in seinem Leserbrief "ganz einfach" und sehr, sehr treffend auf, wie einfach es sein könnte, gute, transparente, faire Politik und damit auch eine zukunftsweisende Steuerpolitik zu machen. Einfach im Verständnis, funktional in der Umsetzung, gut für die Wirtschaft und steuererleichternd für jeden Bürger. Diese aufgezeigte Alternative hat aber einen ganz entscheidenden Haken. Dieses Entzerren vieler Vorschriften, diese einfache Umsetzung passt den verzerrten Politikern ganz und gar nicht. Sehr viele Finanz-, Landes- und Bundesbeamte wären überflüssig. Dass dies trotzdem zum Wohle unserer Gesellschaft langfristig sinnvoll wäre, steht außer Frage. Ein System schafft sich aber nicht selbst ab. Wenn dieser aufgezeigte (gute Weg) gegangen werden soll, muss der Bürger aufstehen und Menschen wählen, die diesen Weg auch wollen. Noch findet sich keine Partei, die sich diesen Weg eindeutig auf die Fahne geschrieben hat. In Ansätzen ja; in der konsequenten Linie aber immer noch Fehlanzeige. Noch eine Anmerkung zu der wichtigen Erkenntnis von Herrn Selzer: "Es gibt Alternativen." Alternativlos vor die Bürger zu treten (oft genug erlebt) ist und bleibt eine Farce und ist ein Armutszeugnis unserer jetzigen Politik. Dieter Olk, Bitburg