Politik

Zum Kommentar "Zäune im Herzen" (TV vom 1. März) und zum Streit um die Lösung der Flüchtlingskrise:

Sicherlich können Sie nicht behaupten, dass Frau Merkel und Klöckner keine Herzen haben. Wenn Sie dies von AfD-Vertretern behaupten, dann stimme ich Ihnen voll und ganz zu. Frau Merkel ist die einzige unter den Regierungschefs in Europa, die versucht, den Laden zusammenzuhalten, ansonsten dieser längst explodiert wäre. Es ist eine Unverschämtheit, wenn Sie Frau Klöckner mit Herrn Orban und Frau Petry auf eine Stufe stellen. Grundsätzlich sind Frau Merkel und Frau Klöckner in der Flüchtlingsfrage einig, Frau Klöckner unterstützt Frau Merkel, dass sie dazu noch eigene Anmerkungen macht, zeugt von Glaubwürdigkeit, oder? Frau Merkel hat Herz bewiesen, schont sich selbst in keiner Weise, sondern muss sich Beleidigungen und Beschimpfungen aller Art gefallen lassen. Wo ist der Aufschrei des TV? Wo sind die Herzen der anderen Europäer? Wenn es Geld in Brüssel gibt, dann stehen die an vorderster Reihe, die jetzt alles ablehnen. Wenn nicht ein Wille zum Helfen da ist, dann kann Frau Merkel dies trotz vieler Anstrengungen auch nicht ändern. Herr Kolhoff, was ist Europa? Ein ziemlich desolater Haufen von Einzelstaaten, die teilweise neidisch auf Deutschland sind. Wir sind ein Wohlstandsland - wieso? Weil alles von den Bürgern hart erarbeitet wurde. Richtig ist auch, dass Deutschland circa zwei Billionen Euro Schulden hat! Die Realität sieht dann etwas anders aus. Viele Länder haben seltene Erden und sonstige Bodenschätze, was haben Sie daraus gemacht? Etwas mehr Ehrlichkeit, Sachlichkeit wäre sicherlich angebracht, Sie sollten die AfD keineswegs unterstützen, ich hoffe, dass der TV dies auch nicht will. Josef Bach, Birresborn