Politik

Zum Artikel "Experte weiter skeptisch beim Berliner Flughafen" (TV vom 16. Dezember):

Nicht nur ein Trauerspiel für Berlin, auch für Deutschland. Es begann schon bei der Planung eines neuen Flughafens, als Kenner der Materie den Standort Sperenberg vorschlugen. Mit einer guten Bahn- und Straßenverbindung wäre es kein Problem gewesen, die Anbindung zu schaffen. Die Lärmschutzmaßnahmen wären gering gewesen im Gegensatz zu Schönefeld. Als Anschauungsobjekt standen Frankfurt und München zur Verfügung. Haben die Verantwortlichen sich diese Flughäfen jemals genau angesehen? Jeden Tag werden Steuergelder vernichtet. Wer kann diesen Unfug stoppen? Wird Berlin eines Tages einen neuen Standort für einen Flughafen suchen oder suchen müssen? Schönefeld ließe sich als Museum und die Zusammenführung einiger Museen verwenden, wenn man Tempelhof dafür schon nicht nutzen wollte. Dieter Schilling, Kenn