Politiker

Zum Leserbrief "Miese kleine Spitzfindigkeiten" (TV vom 30./31. Juli):

Meinung

Bravo, Frau Merkel
Dank, Anerkennung und Zustimmung zu dem zutreffenden, sachlichen und fundierten, also ausgezeichneten Leserbrief von Friedrich-Wilhelm Weber aus Trier. Er hat mit seinem Kommentar den Erfolg und die Verdienste der Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Bewältigung der europäischen Finanz- und Schuldenkrise gegen die miese, absurde und - wie gewöhnlich - SPD-parteiliche Kommentierung des TV verteidigt! Herr Weber befindet sich - laut Presseschau des Deutschlandfunks - in guter Gesellschaft mit den Kommentatoren großer Tageszeitungen (FAZ, Frankfurter Rundschau, Süddeutsche und so weiter), die - entgegen den "miesen Spitzfindigkeiten" des TV - Kanzlerin Merkel eine Glanzleistung bescheinigen und als krisenerprobt würdigen. Der TV titelt zwar nicht auf Seite eins, sondern erst auf drei, also nicht wie bei Hauptthemen oder Kritik an CDU/FDP sonst üblich: "Deutschland setzt sich bei Griechenland-Rettung durch"! Statt diesen Erfolg der Kanzlerin Merkel zuzuordnen, bleiben deren Verdienste ungewürdigt und werden überhaupt nicht kommentiert. Stattdessen tischt der Kommentator Hagen Strauß nur abwegige und absurde "Spitzfindigkeiten" auf und begründet so, dass es "ihm schwerfällt, die Kanzlerin zu loben", und zwar nach dem Motto des TV: Was nicht wahr sein darf, wird nicht anerkannt oder ins Gegenteil verkehrt! Herbert Franzen, Gerolstein

Mehr von Volksfreund