POLITIKER

Zum Artikel "Wirbel um Gaucks Russlandschelte" (TV vom 3. September):

Endlich klare Worte - für mich ist der Aufschrei gegen Gaucks (längst überfällige) Worte zu Putin nicht nachvollziehbar. Der Bundespräsident hat vielleicht seinen ängstlichen Kritikern nur etwas voraus - eben das Wissen um Putin und seine ehemalige Rolle in der DDR als geschätzter Stasi-Berater und Genosse. Und das Wissen, dass man Putin als Deutschland-Kenner (der selbst lange Zeit in der DDR verbrachte) nicht mit der derzeit gängigen "Kuschelpolitik" beeinflussen kann, auch nicht, wenn man sie Diplomatie nennt. Danke, Herr Gauck! Ich habe meine Jugend in der DDR verbracht und bereits länger ein Zeichen aus Deutschland vermisst. Und dass die Linken protestieren, spricht für sich. Immer noch der gleiche Verein! Annette Müller, Konz

Mehr von Volksfreund