Populistisch

Der Stil einer Firma, bei der sich die Vorstandsvorsitzenden zu Lasten der Arbeitnehmer bereichern, ist nicht in Ordnung. Warum sich Bischof Marx nicht mit den Vorstandsvorsitzenden an einen Tisch setzt, seinen Standpunkt in einem Gespräch erläutert, bei dem auch die Gegenseite die Chance bekommt, ihre Position zu erläutern, diese Frage muss sich Bischof Marx gefallen lassen.

Mir scheint, dass das Interview mit dem Trierer Bischof im TV nicht geeignet ist, dem schwierigen Problem gerecht zu werden und das Vertrauen in die Institution Kirche zu stärken. Für mich riecht das Verhalten des Bischofs eher nach Populismus. Auf solche Auftritte sollte Bischof Marx besser verzichten. Walter Baumgartner, Konz