Populistische Arroganz

Zum Artikel "Union will Zwei-Bett-Zimmer" (TV vom 28. Dezember):

Die populistische Arroganz in dieser Forderung ist eindrucksvoll. Man bedenke, dass Ärzte ein budgetiertes nicht leistungsgerechtes Honorar erhalten. Das heißt: Wer viel und gut arbeitet, wird für das Mehr an Behandlungen und Leistung im Quartal nicht besser honoriert.

Nun fordert aber jemand, dass die Anmeldezeit von drei Wochen beim Facharzt nicht überschritten werden darf. Das bedeutet, dass der Facharzt bitte schneller und mehr Patienten pro Tag in seiner vollen Praxis durchziehen soll. Und wegen des Budgets bitte auch ohne Zusatzhonorar. Wie soll das gehen, wenn kein Geld für mehr niedergelassene Ärzte zur Verfügung steht und die Kapazität nicht erhöht wird?

Ganz einfach ausgedrückt: Sie besuchen ein voll besetztes Restaurant und der Oberkellner wird per Gesetz verpflichtet, einen (nicht vorhandenen) Platz anzubieten, ohne außerdem nach Verzehr eine Rechnung ausstellen zu dürfen, da er ja wegen seines Budgets nur eine begrenzte Zahl an Gästen bewirten und darüber hinaus nicht abrechnen darf.

Dr. med. Wolfgang Lützerath, Daun

gesundheit

Mehr von Volksfreund