Reine Volksverdummung

Zu den Leserbriefen "Unpassend und unrealistisch" und "Verstopfte Gedankengänge" (TV vom 14./15. Juni):

Frau Dr. Groeneveld und Herr Schennetten verteidigen den Konsum von Milch und behaupten, dass diese für den Menschen gesund sei. Die Fakten sprechen eine andere Sprache, die dem Bürger seit Jahrzehnten vorenthalten wird. Die Milch ist von vielerlei Mythen umgeben: "Milch ist gesund", "Ohne Milch kein Kalzium". Erst auf den zweiten Blick merkt man, dass das alles Unsinn ist, zurückzuführen auf die massiven Werbeaufwendungen der Milchindustrie in den letzten Jahrzehnten. Bedenkt man, wie viele Millionen Tonnen Milch produziert werden, versteht man die Anstrengungen der Lobby.Ob gesund oder nicht: Die mit Milliarden von Euro subventionierte Milch muss konsumiert werden. Um das geht es in Wahrheit, daher positive Berichte von höchster Stelle. Das ist reine Volksverdummung und ein Anschlag auf die Volksgesundheit. Ein Beispiel: Finnland hat einen doppelt so hohen Milchkonsum wie Spanien und doppelt so viele Diabetiker. Joachim Walter, Furschweiler verbraucher