1. Meinung
  2. Leserbriefe

Leserbriefe: Risiken und Nebenwirkungen

Leserbriefe : Risiken und Nebenwirkungen

Zu den Artikeln „Deutlich mehr Rüstungsexporte unter großer Koalition“ (TV vom 25. Januar) und „Wie leicht deutsche Waffen in Kriege geraten können“ (TV vom 24. Januar) schreibt Ulrike Möhn:

Vielleicht sollte die Bundesregierung anders mit ihren Ausfuhrgenehmigungen für deutsche Rüstungsgüter umgehen.

An jedem Panzer, an jedem Gewehr, die mit Ausfuhrgenehmigung in Krisenländer verkauft werden (und dazu gehört auch die Türkei, trotz ihrer Mitgliedschaft in der Nato) sollte ähnlich dem Beipackzettel in der Medikamentenpackung ein großer Zettel hängen: „Wir verkaufen Ihnen diese Waffensysteme sehr gerne, aber sollten Sie die Waffen einsetzen, so wird die deutsche Bundesregierung unverzüglich, öffentlich ihre größte Besorgnis äußern.“ Wenn das mal kein Warnhinweis ist.

Ulrike Möhn, Wittlich