1. Meinung
  2. Leserbriefe

Romantik beim Zikaden-Gesang

Romantik beim Zikaden-Gesang

Zum Artikel "Tai Chi in der Schüssel" (TV vom 17. April):

Diesen Artikel habe ich mit Interesse gelesen, da ich seit etwa 20 Jahren Einwohner von Hongkong bin. Einige Passagen brachten mich allerdings zum Schmunzeln: Frische klare Luft über der Stadt ist selbst am Morgen eine Seltenheit. Meist ist die Sicht sehr trübe, verursacht entweder durch Luftverschmutzung oder die hohe Luftfeuchtigkeit, meist beides gleichzeitig. Außerdem ist die Luft am Peak definitiv nicht weniger drückend und feucht als am Hafen. Das Gegenteil ist der Fall: Es ist in der Regel am Peak weit feuchter und drückender als in den tiefer gelegenen Gebieten, da er sich den größten Teil des Jahres in den Wolken befindet. Der einzige Vorteil: Es ist dort oben kühler. Die beste Zeit des Tages, um den Peak zu besuchen, ist tatsächlich bei Sonnenuntergang, denn dann ist die Aussicht wirklich spektakulär, egal welches Wetter herrscht. Ich persönlich finde es dort am schönsten, wenn nach Einbruch der Dunkelheit die Wolkenfetzen umhergeweht werden und gelegentlich den Blick auf die hell erleuchtete Stadt freigeben, während man vom "Gesang" der Zikaden umgeben ist - wildromantisch. Tatsache ist, dass Hongkong definitiv eine Reise wert ist, und das nicht nur wegen des Peaks. Michaela Stoffels, Sai Kung, Hongkong HONGKONG