Runder Tisch

Der TV schreibt zum Thema der Verlängerung des Vertrags mit dem Generalmusikdirektor István Dénes: "Zwar steht das Publikum hinter dem Chef der Trierer Philharmoniker, aber der Stadtvorstand strebt einen Wechsel an." Natürlich ist es Aufgabe und Pflicht der Verwaltungsspitze, eigene Ziele anzustreben.

Auffällig ist allerdings bei dieser Entscheidung das völlige Fehlen von Transparenz und Bürgerbeteiligung (mit diesen beiden Schlagworten hat übrigens der neu gewählte Oberbürgermeister seinen durchschlagenden Erfolg erreicht, was die Bedürfnisse der Bürger deutlich aufzeigt). Ist also nicht ein runder Tisch, eine Anhörung des Theaterpublikums notwendig, um das Unbehagen, die weitere Auflehnung und Enttäuschung der Abonnenten zu verhindern? Rainer Hülsmann, Trier