Schändlich

Zum Artikel "Macht es Zirkustieren Spaß, Kunststücke vorzuführen?" (TV vom 21. Januar):

Wir sind sehr erstaunt, dass solche Ansichten wie die des Herrn Bleser in der heutigen Zeit noch Gehör finden. Es ist eine wahre Schande, dass die Frage der Wildtierhaltung in Zirkussen überhaupt noch ein Diskussionsthema ist. Wie kann ein vernünftiger Mensch glauben, dass es "den Tieren Spaß macht", in der Manege aufzutreten? Wie würde es Herrn Bleser gefallen, wenn ihm mit Elektroschocks und Prügel beigebracht würde, Handlungen auszuführen, die nicht in seiner Natur liegen?

Es gibt andere Arten, das Publikum glänzend zu unterhalten (Cirque du Soleil, Moskauer Zirkus, Flic-Flac). Ganz abgesehen von den Tricks, die den Tieren aufgezwungen werden, sind sowohl deren Unterbringung als auch der ständige Transport wohl kaum mit dem Begriff der "artgerechten Haltung" zu vereinbaren

Herr Bleser kennt offensichtlich die Ansicht von Albert Schweitzer nicht, dessen Philosophie wir alle annehmen sollten, nämlich: Respekt vor allen Lebewesen.

Gaston Caruana, Osann-Monzel und neun weitere Unterzeichner

tiere