1. Meinung
  2. Leserbriefe

Katholische Kirche: Schlimme Vergehen

Katholische Kirche : Schlimme Vergehen

Zu einem Leserbrief unter der Überschrift „Mühlstein am Hals“ (TV vom 7. Oktober) schreibt Rudolf Meyer:

Familie Wedler aus Gusterath wirft mir in Bezug auf meinen Beitrag vom 25. März mit der Überschrift „Mehr Gutes als Böses“ die Verhöhnung der Missbrauchsopfer vor. Ich habe damals begonnen: „Es muss jetzt mal genug sein. Die Bischöfe haben wohl verstanden, dass der Missbrauch durch Priester und andere in der katholischen Kirche schlimme Vergehen sind und waren. Sie sind durch nichts wieder gutzumachen, und die Vertuschungen kann auch ich nicht verstehen.“ Die Leserschaft möge selbst entscheiden, ob das eine Verhöhnung der Opfer war?

Ich wollte damals den Blick und die Aufmerksamkeit lenken auf unseren christlichen Glauben, der für viele Menschen Stütze und Hilfe war und ist. So ist es auch von vielen Lesern und Leserinnen verstanden worden, wie etliche Anrufe damals es bestätigt haben.

Rudolf Meyer, Hersdorf