1. Meinung
  2. Leserbriefe

Wirtschaft: Schluss mit dem Schwachsinn!

Wirtschaft : Schluss mit dem Schwachsinn!

Zum Artikel „Regionale Wirtschaft fürchtet schrumpfendes Wachstum“ (TV vom 29. April) schreibt Sofia Freitas:

Wann hören die Medien endlich damit auf, das Mantra vom „wirtschaftlichen Wachstum“ komplett unkritisch nachzuplappern? Und wann hören die Menschen endlich auf, diesen Schwachsinn zu glauben? Wachstum ist schon längst kein Heilsbringer mehr, es ist der Motor, der die Vermögenden noch reicher macht und den Otto Normalverbraucher immer weiter in prekäre, schlecht bezahlte Arbeit drängt, um eben dieses Wachstum zu erwirtschaften. Unsere Wirtschaft ist genug gewachsen! Wir sind längst in der Lage, genug zu produzieren, um uns allen ein gutes und lebenswertes Dasein zu sichern. Trotzdem rackern sich immer mehr Menschen in Niedriglohnjobs ab – zum Sterben zu viel und zum Leben zu wenig –  und bangen von einem Zeitvertrag zum nächsten um ihre Zukunft. Und das muss auch so sein, denn die Wachstums- und Profitzwänge unseres derzeitigen Wirtschaftssystems erlauben nichts anderes! Wer ein kleines bisschen nachdenkt, der sollte sich keine Sorgen über schrumpfendes Wachstum (was ja perverserweise immer noch Wachstum ist!) und den Verlust von Arbeitsplätzen machen, sondern sich fragen, welche Art von Arbeitsplätzen denn bei einer so boomenden Wirtschaft wie der unseren in den letzten Jahren entstanden sind. Wacht endlich auf, Leute! Wir brauchen nicht mehr Wachstum, sondern endlich ein besseres und gerechteres Wirtschaftssystem!

Sofia Freitas, Trier