Forum: Schnöde Mammuts, angezahlte Boxer

Forum : Schnöde Mammuts, angezahlte Boxer

Tierisch-Satirisches, frisch aus der Zeitung:

Die Umstellung der Zeit von Winter auf Sommer und umgekehrt alle halbe Jahre bereite vielen Menschen Probleme und bringe den Rhythmus der Tiere durcheinander, analysierte jüngst einer unserer Brüsseler Korrespondenten. Und weiter: Der Hinweis auf die Flora erscheine an den Haaren herbeigezogen.

Halt! Stopp! Da stimmt etwas nicht! Anna Peters, aufmerksame Leserin aus Bleialf, hat es gleich bemerkt und sich bei Reporter Fritz-Peter Linden in der Prümer Redaktion gemeldet. Der berichtet, Frau Peters habe mit sanftem Sarkasmus darauf hingewiesen, dass es sich bei allem, was kreucht, fleucht, summt, brummt, schnurrt, bellt oder röhrt, um die Fauna handelt. Und sie habe gefragt, ob „die Gänseblümchen“ (wir sind wieder bei der Flora) „jetzt auf die Uhr gucken müssen, bevor sie aufblühen“?

Tja, wieder so ein wunderlicher Klops im Blatt, den sich niemand erklären kann. Flora oder Fauna, Hauptsache lateinische Göttin. Aber das ist eine andere Geschichte. Hat mit der Fehleritis, die ab und an für Schnappatmung sorgt, nix zu tun.

Jo mei, liest denn beim Volksfreund niemand Korrektur, höre ich bisweilen. Oh doch, Cheflektor Jörg Lehn und ein Trupp Schriftgelehrter sorgen dafür, dass möglichst wenig Fehler in die Zeitung gelangen. Tag für Tag werfen sie sich in die Schlacht und wehren heldenhaft die Angriffe der gemeinen Wechsstabenverbuchsler ab. Gäbe es Jörg  Lehn & Co. nicht, hätten Sie, liebe Leser, zum Beispiel unlängst erfahren, dass der Klimawandel eine Tatsche ist, dass um des schnöden Mammuts willen so mancher angezahlte Boxer in eine andere Gesichtsklasse wechselt,  dass ein schockblonder Rockgebell beinahe ins Krakenhaus verbracht wurde. Gute Weichnacht, liebe Stammäste, nicht nur in der Vulkanfeifel, auch in den Fugesen! Runter mit den Spendierhosen! Der Einritt ist frei!

Alles rausgefischt von Jörg Lehn und seinen Helfern. Und wenn doch einmal ein Fehler durchflutscht ... freuen wir uns über sachdienliche Hinweise des verehrten Publikums. Etwa von Anna Peters, über die Fritz-Peter Linden sagt: „Sie bleibt dran, ich bleibe ihr Verehrer und leite ihre wahren und schönen Anmerkungen gerne weiter. Die Idee gefiel ihr, weil sie die Kolumne im Leserland köstlich findet. Und damit hat sie, natürlich, ebenfalls recht, wie mit allem anderen auch.“

Herzliche Grüße!

Peter Reinhart

Stellvertretender Chefredakteur

E-Mail: forum@volksfreund.de