September

Der September rast dem Ende zu, du altes Jahr, wie schnell vergehst denn du? Habe viel erlebt und auch gesehen, gute und schlechte Ereignisse sind geschehen. Das Laufen am Morgen, fast im Nebel verborgen, lässt verschwinden alle kleinen und großen Sorgen.


Atme tief und fest frische und kühle Luft nun ein,
sie wird kilometerweit mein Begleiter sein.

Der Garten freut sich auch schon sehr,
setze Blumenzwiebeln, ein künftiges Frühlingsmeer.
Krokusse, Narzissen und Tulpen werden sprießen,
die Farbenpracht, ich werde sie genießen.

Die Blätter färben sich allmählich bunt,
fallen hinunter, Stund um Stund.
bereiten uns vor auf ein neues Gesicht,
das Oktober heißt und vieles verspricht.