Soziales

Zum Artikel "Die Koalition schnürt ein Vorweihnachtspaket" (TV vom 23. Oktober):

Die Union weiß nicht, wie sie die Altersarmut bekämpfen kann. Ich glaube, mit einem besseren Stundenlohn für Arbeiter wäre schon ein kleiner Teil zu bewältigen. Weniger Steuern (Mehrwertsteuer) und Abgaben wären auch nicht verkehrt. Wer nach 40 Jahren schwerer Arbeit (Bauarbeiter, Straßenbauer, Fabrikarbeiter, Kranken- und Altenschwestern) mit 60 Jahren in Rente gehen will, müsste Anspruch auf die volle Rente haben. Und was wird getan? Man belohnt diese Menschen mit einem Fünftel Abzug! Alle, die für solche Gesetze verantwortlich sind, müssten mal für sechs Euro Stundenlohn arbeiten. Ich bin gespannt, wie sich die Union auf ihrem Parteitag im Dezember entscheidet - für oder gegen die Armut. Margarete Pfeiffer, Morbach