Sprache

Zum Artikel "Dialog der Religionsgruppen [... ]" (TV vom 26. Februar):

Die Neuschöpfung "Trialog" im Artikel ist ja nett gemeint, und man versteht auch, was sie bedeuten soll, trotzdem: Die Bezugsgröße ist wohl die Vokabel "Dialog", nur hat diese nichts mit "zwei" zu tun (sonst hieße sie "Dyolog" oder so ähnlich). Das griechische "dia" bedeutet "durch, hindurch" und einiges mehr (deshalb heißt das Dia auch "Dia", weil da das Licht "durch"geht ...). Der Dialog ist also die "Wechselrede", einfacher gesagt das Gespräch; und dieses kann ja auch zwischen mehr als zwei Partnern stattfinden. Passenderweise ist der Artikel mit "Dialog der Religionsgruppen [...]" überschrieben ... Eberhard Hoos, Trier