Leserbrief : Gerade die Kirche sollte für alle Menschen offen sein

Corona

Zum Artikel „Weihnachtsmesse auch für Ungeimpfte?“ (TV, 20. Dezember) und zum Leserbrief „Ungeimpfte sollten an Gottesdiensten nicht teilnehmen“ (TV, 5. Januar):

Mit Erstaunen lese ich in einem Leserbrief, Ungeimpfte sollen nicht am Gottesdienst teilnehmen. Hier muss ich mir die Frage stellen, wo in der Bibel steht, dass Jesus Gläubige von den Ungläubigen trennt beziehungsweise Menschen ausschließt.

Wie kann man als gläubiger Christ die Forderung stellen, Menschen vom Gottesdienst auszuschließen, weil sie nicht geimpft sind? Ist der Ungeimpfte denn ein unwürdiger Mensch in unserer Gesellschaft und unwürdig den Gottesdienst zu besuchen? Gerade die Kirche sollte für alle Menschen offen sein.

Auch gibt es die Forderung einiger Politiker, dass Ungeimpfte bei stationärer Behandlung die Kosten teilweise oder ganz selbst tragen sollen. Der Ungeimpfte kann und soll aber Krankenkassenbeiträge für die Risikopatienten (Übergewichtige, Impfgeschädigte, Extremsportler) zahlen. Da wird nicht unterschieden zwischen geimpft und ungeimpft.

Ich habe so das Gefühl, es gibt viele Mitbürger, die zwischenzeitlich nicht mehr in der Realität leben.