Strassenverkehr

Zum Artikel "Risiko Motorrad: So will die Polizei die Straßen sicherer machen" (TV vom 24./25. März):

Aus dem Artikel ersehe ich, dass ausschließlich die Motorradfahrer belehrt werden sollen, damit Unfälle vermieden werden. Sicherlich gibt es bei den Motorradfahrern schwarze Schafe, aber nicht nur dort. Hier macht man es sich zu einfach. Die in diesem Artikel bereits aufgeführten tödlichen Unfälle für die Saison 2012 zeigen mir, dass hier nicht unbedingt die Motorradfahrer die Verursacher waren. 1. Abbiegen eines LKW (Hat der Fahrer seine Fahrtrichtungsänderung angezeigt? Hat er seinen Blinker betätigt? Hat er in den Rückspiegel geschaut?). 2. Traktor beim Überqueren einer Straße (Wurde hier die Vorfahrt missachtet?). In meinen Motorradjahren habe ich immer wieder festgestellt, dass viele Verkehrsteilnehmer durch ihre Blinkfaulheit Ursache für schwere Unfälle waren. Hier sollte unbedingt ein Schwerpunkt gelegt und Aufklärung betrieben werden. Es ist keine Lappalie, sondern führt häufig zu schweren Verletzungen, wenn nicht sogar zum Tod. Nochmals für unsere Blinkmuffel: Es besteht Blinkpflicht beim Fahrstreifenwechsel, beim Abbiegen, Überholen und Wenden, Anfahren und Einfahren in die Straße, bei der abknickenden Vorfahrt sowie der Ausfahrt aus dem Kreisverkehr. Wolfgang Kohnen, Üdersdorf