1. Meinung
  2. Leserbriefe

Traurig, dass an unseren Kindern gespart wird

Leserbrief : Traurig, dass an unseren Kindern gespart wird

Diätenerhöhung

Zum Artikel „Abgeordnete im Landtag erhalten künftig mehr Geld“ (TV vom 8. Juli):

Der Landtag Rheinland-Pfalz hat mit großer Mehrheit eine Erhöhung der Diäten beschlossen. Eine schamlose und ungenierte Selbstbedienung. Es verschlägt mir die Sprache.

 Anderer Schauplatz: Elternabend an einer Schule in Rheinland-Pfalz. Wir sitzen bei zehn Grad Außentemperatur und weit geöffnetem Fenster im Klassenraum. Uns wird deutlich vor Augen geführt, wie unsere Kinder und ihre Lehrer von 8 bis 13 Uhr im zugigen Klassenzimmer ausharren müssen. Und das während der kommenden Herbst- und Wintermonate. Wo sind die zu Beginn der Pandemie versprochenen Belüfter, um eben diese Situation zu umgehen? Offensichtlich eingespart.

Genauso eingespart wie das Lehrpersonal. Seit 2003 darf ich den Lehrermangel in Rheinland-Pfalz beobachten – Lehrer fallen aus, aus welchen Gründen auch immer, und werden nicht oder nur unzureichend ersetzt.

Sind die Schüler gerade jetzt durch Homeschooling und Lockdown nicht bereits genug im Hintertreffen? Die Bildung unserer Kinder spielt politisch schon seit Jahrzehnten eine Nebenrolle, auch wenn das von den Parteien bestritten wird. Die Realität ist eine andere.

 Deutschland ist Europas größte Volkswirtschaft. Wie traurig, dass dann an unserer Zukunft, unseren Kindern derart gespart wird. Die Abgeordneten im Gegenzug aber kein Problem damit haben, sich für ihre „verantwortungsvolle Arbeit entsprechend zu entlohnen“ (Ironie off).