Bildung: Tut endlich etwas gegen den Notstand!

Bildung : Tut endlich etwas gegen den Notstand!

Zum Artikel „Grundschulen fordern mehr Lehrer“ (TV vom 30. Januar) und weiteren Beiträgen zum Thema schreibt Harald Dupont:

Nicht nur Not-, nein Stillstand ist seit Jahrzehnten an unseren Grundschulen zu beklagen. Die Gründe sind bekannt: schwierigere Kinder aus allen sozialen Schichten, fehlender Männeranteil bei den Lehrern, geringstes Lehrergehalt von allen Schularten, marode Schulgebäude, multifunktionale Schulleiter als Hausmeister und Sekretärin fungierend, Lehrer als Ersatzeltern ...

Stefanie Hubig, die rheinland-pfälzische Ministerin für Schulen, sollte wenigstens einen Tag in die Rolle der zu Recht klagenden Grundschullehrer schlüpfen. Sie würde sich schnell wieder in ihre Ministerrolle zurücksehnen und ihrer Vorgängerin im Amt und jetzigen Finanzministerin Doris Ahnen die schwarze Null um die Ohren hauen!

Harald Dupont, Ettringen

Mehr von Volksfreund