Unehrlich

Zur "Entschuldigung" von Karl-Theodor zu Guttenberg:

Jedes Mal ärgert es mich gewaltig, wenn sich jemand mit großer Geste entschuldigt. Wie problematisch diese Selbstentschuldigung ist, wird deutlich, wenn das Verb "entschuldigen" durch das inhaltlich nahezu gleiche Wort "vergeben" ersetzt wird. Dabei wird zum Beispiel der Satz des Karl-Theodor zu Guttenberg: "Ich entschuldige mich" zu: "Ich vergebe mir!"

Sich selbst zu entschulden, zu entschuldigen, ist nach meinem Verständnis nicht möglich. Es ist nur möglich, um Entschuldigung zu bitten. Ob dann entschuldigt, vergeben, wird, ist eine andere Sache.

Ich denke, dass es nötig ist, diese, aber auch viele andere Aussagen zu überdenken, zu hinterfragen, damit unsere schöne Sprache wieder ehrlicher wird.

Kurt Weiser, Herforst

politiker